Schnellsuche / Quicksearch
Ihr Warenkorb / Your basket

 

KORALLIN C 4001 Kalkreaktor

KORALLIN C 4001 Kalkreaktoroptimale Calciumversorgung - sichere, ausgereifte Technik für Aquarien bis 4000 l
 
Art.Nr.:PD-01018
Lieferzeit: / Delivery time:

 
inkl. MwSt / VAT incl. (19%)

In den Warenkorb / Add to Cart
ok-medium.gif großes Füllvolumen - optimaler Wirkungsgrad
ok-medium.gif Toplader
ok-medium.gif integrierter Blasenzähler, keine Verdunstung!
ok-medium.gif Verrohrung mit Schraubanschlüssen
ok-medium.gif alle Schlauchanschlüsse zur optimalen Bedienung auf einer Seite
ok-medium.gif sichere Serto-Schraubverbindungen an allen Schlauchanschlüssen
 
Der Korallin Kalkreaktor C4001 ermöglicht auf einfache, elegante Weise und mit hohem Sicherheits- und Wirkungsgrad (Kreislaufprinzip) Calciumhydrogencarbonat samt der nötigen Gleichgewichtskohlensäure zu produzieren und dem Aquarienwasser kontinuierlich zuzuführen, ohne überschüssiges bzw. überdosiertes CO2 auszutreiben.
 
Im Korallenriff-Aquarium ist der Calciumhydrogencarbonatgehalt ein wichtiger Parameter, von welchem die Kalkbildungsrate und somit das Wachstum der Korallen in entscheidendem Maße abhängt. Als Hauptkomponente des Puffersystems nimmt er starken Einfluß auf den pH-Wert. Ohne geeignete Gegenmaßnahme kommt es im Seewasserbecken sehr bald zu Kalkmangel verbunden mit zumindest stark verringertem Wachstum kalkverbrauchender Organismen.
Der Korallin Kalkreaktor ermöglicht auf einfache, elegante Weise und mit hohem Sicherheits- und Wirkungsgrad Calciumhydrogencarbonat samt der nötigen Gleichgewichtskohlensäure zu produzieren und dem Aquarienwasser kontinuierlich zuzuführen. Er wird betriebsfertig mit Substrat und integrierter Eheim-Betriebspumpe (Keramikachse + Karbonlager, wir hatten bei bisher ca. 10.000 verkauften Geräten keine einzige Reklamation) incl. Anschlußkit (Zu-/Rücklaufschlauch + Winkelstücke) zum Anschluß an übliche CO2 Versorgungen geliefert, ist ausreichend für Becken bis ca. 4.000 l und erfüllt allerhöchste Qualitäts- und Sicherheitsansprüche. Aufgrund seiner geringen Bauhöhe (ca. 600 mm Typ 4001) kann er bequem unter das Aquarium gestellt werden, auch in den Filtersumpf!

Zahlreiche niederer Tiere besitzen ein Skelett oder Gehäuse aus Calciumcarbonat. Symbiotisch lebende Stein- oder Weichkorallen, welche diese Stoffe nicht über das Futter aufnehmen können, müssen sie aus ihrem Umgebungswasser entziehen. Wachstum und Wohlbefinden solcher Arten hängt entscheidend vom hohen Kalkgehalt des Wassers ab. Erst die Erkenntnisse der vergangenen Jahre (deren Ergebnis der C 4001 ist) ermöglichen überhaupt ein Wachstum riffbildender Korallen mit großem Erfolg. Der Aquazoo Düsseldorf konnte mit einem konstruktionsähnlichen Gerät (Volumen 20 l) in seinem 20.000 l Panoramabecken das Wachstum von Acropora Arten um 100 % steigern, bei Xeniden noch weit darüber; bei den übrigen Weichkorallen und Steinkorallen im Durchschnitt um 50 % (zum Vergleich wurden Becken mit Calciumhydroxid-Aufkalkung herangezogen). Auch die Zooxanthellen besitzenden Anthozoen wuchsen deutlich besser. Wirbellose mit kalkabscheidenden Zooxanthellen fangen mit einem hohen Calciumwert allein wenig an, auch Hydrogencarbonat muß in ausreichender Menge enthalten sein.

Bei größerem Steinkorallenbesatz läßt sich mit den KORALLIN Kalkreaktoren beides auf elegante Weise in ausreichender Menge dem Ökosystem Meeresaquarium zuführen.

Funktionsweise bild6k-medium.jpg C 4001
 
Die von der Turbine geförderte Wassermenge fließt zum größten Teil (99%) "kurzgeschlossen" über einen internen Kreislauf, wodurch sich die durchschnittliche Verweildauer des Wassers im Reaktor um ein Vielfaches verlängert, was ganz entscheidend für die Wirkungsweise des KORALLIN C 1501 ist. Um diesen weiter zu steigern, herrscht ein relativ hoher Innendruck. Würde man den häufigen Wasserdurchsatz auf nur einmal rückrechnen (also bekanntes System ohne Kreislaufschaltung), müßte der C 1501 eine Reaktorlänge gefüllt mit Substrat von über 60 m haben!
 
Nur eine geringe Wassermenge wird aus diesem Kreislauf exakt dosierbar zurück ins Becken geleitet (ca. 0,5 - 1 l/h). Das zugeführte CO2 wird aufgrund der Konstruktion (CO2-Zuführung über den Pumpeneinlauf) von der Turbine optimal verwirbelt, so daß sich im Reaktorbett die unzähligen CO2 Bläschen auf der großen Oberfläche des Reaktorsubstrates verteilen können. Im Zusammenspiel von Innendruck, langer Verweildauer, hoher Fließgeschwindigkeit, optimaler Kohlensäuresättigung (pH unter 7) und Zerstäubung sowie Substrat löst das Reaktorwasser die gewünschten Substanzen optimal. Ein ganz entscheidender Vorteil gegenüber anderen Konstruktionen ist, daß überdosiertes CO2 nicht einfach mit ausgetrieben wird (dieses Gas ist schwerer als Luft und tropft aufs Beckenwasser!), sondern sich optisch leicht sichtbar im Reaktor sammelt. So ist ohne teures Meßequipment eine optimale, einfache und vor allem ungefährliche (kein CO2-Gasaustrag) Gasmengeneinstellung möglich. Erleichtert wird dies auch durch den integrierten Blasenzähler, welcher vom Reaktorwasser gespeist wird (also keine Verdunstung mehr!).

Durch das häufige Leiten des Reaktorwassers über das Substrat gesättigt mit Kohlensäure wird es so extrem calciumhydrogencarbonathaltig (weit über 30°KH), daß schon eine geringe Wasserentnahmemenge (mittels kleinem Hahn dosierbar) zur Aufkalkung des Aquarienwassers ausreicht. Damit wird im Gegensatz zu einfachen Durchlauf- oder Diffusionsgeräten der Eintrag überschüssiger Kohlensäure auf ein völlig problemloses Minimum reduziert. Die Kreislaufschaltung bewirkt zum anderen eine maximale Ausnutzung der zugeführten Kohlensäure. Durch die optimale Pufferung des Aquarienwassers bei Einsatz des KORALLIN C 4001 (pH-Schwankungen werden auf ein Minimum reduziert) erübrigt sich der Einsatz teurer elektronischer pH-Regelgeräte.

In diesem Zusammenhang gibt es häufig Mißverständnisse: bei korrektem Betrieb hat die dem Kalkreaktor zugeführte Kohlensäure mit dem pH-Wert des Aquariums überhaupt nichts zu tun, d.h., die Messung des Becken pH-Wertes kann in keiner Weise zur Steuerung eines Kalkreaktors benutzt werden. Die diesem zugeführte Kohlensäure dient lediglich dazu, das Kalkreaktorwasser pH-gesättigt zu halten (pH ca. 6,8), eine geringere CO2 Menge führt zu Leistungsverlust (geringere Aufhärtraten), eine höhere Menge zur Übersättigung - das CO2 kann nicht mehr in Lösung gehen. Dies betrifft aber ausschließlich das Reaktorwasser! Die Entnahmemengen sind so gering, daß zur Gleichgewichtskohlensäure nur extrem wenig freie Kohlensäure im Auslaufwasser enthalten ist. Einen Einfluß auf das Beckenwasser hat dies jedoch in keinem Fall (korrekte Einstellung des Kalkreaktors bzw. funktionstüchtiges Prinzip vorausgesetzt). Siehe hierzu auch "Grundsätze beim Betrieb eines CO2 Kalkreaktors".

Wachstumsfördernde Karbonathärten im Becken von 12° (optimaler Wachstumswert) lassen sich mit dem C1501 / 3001 / 4001 problemlos erreichen, da das Auslaufwasser i.d.R. Karbonathärten von über 30° KH aufweist. Höhere Werte sind zwar ebenfalls leicht möglich, bringen aber keine Verbesserung der Lebensbedingungen mehr.

Bei der Auflösung des KORALLIN C 4001 Substrates gelangen genau die Elemente ins Aquarium, welche die Korallen bei der Kalkskelettbildung dem Wasser entzogen hatten. Eine biologischere Zuführung der Kalkaufbaustoffe ist also kaum möglich und Ursache für den großen Erfolg des Systems.

Ein anderer Nebeneffekt ergibt sich aus der Ausfällrate von Calciumcarbonat, welche bei Steigerung des Calciumhydrogencarbonatanteils zunimmt. Bei der Ausfällung von Calciumcarbonat werden stets auch gelöste Phosphate mitgerissen und als schwerlösliches Calciumhydrogenphosphat an Festsubstanzen gebunden. Für eine erfolgreiche Korallenpflege ist ein minimaler Phosphatwert von großer Bedeutung, da Phosphat den Kalkbildungsprozeß erheblich stört und ein Bohralgenwachstum begünstigt.

Die Wartung des KORALLIN C 4001 ist denkbar einfach. Lediglich ca. alle 4 Monate wird das verbrauchte Substrat ersetzt. Die weitere Wartung beschränkt sich auf ein gelegentliches Nachjustieren der CO2- und Wasserrücklaufmenge. Zur einfachen Entlüftung besitzt der KORALLIN C 4001 eine spezielle Entlüftungsmöglichkeit (ebenfalls mit Sicherheitsschraubverbindung). Der Energieverbrauch der verwendeten Eheim-Pumpen ist sehr gering und garantiert langjährigen und wirtschaftlichen Betrieb.

C 4001: Reaktorhöhe: ca. 600 mm; Durchmesser Reaktorrohr: 160 mm; Boden 190 mm; Schutzart IP64; Füllmenge bis 10 kg; Durchsatz intern bis 1200 l/h (Eheim 1250); Auslauf-KH über 35 Grad /

 
acrop3-large.jpg
 
Acropora mit typischen Wachstumsspitzen bei optimaler 
Versorgung mit Calciumhydrogencarbonat durch den KORALLIN C 4001 
 
  
Das Waikiki Aquarium auf Hawai
von Charles Delbeek, dem bekannten Buchautor und Biologen
Charles Delbeek entschied sich für den Einsatz von
KORALLIN Kalkreaktoren!
 
Gezeigtes Becken: 20.000 l
 
barrierreef5-large.jpg
 
 
barrierreef7-large.jpg
 
delbeekview-large.jpg
 

Auch das DISNEY WORLD Aquarium in Florida 
setzt KORALLIN Kalkreaktoren ein!

 family-large.jpg

 
 

The already best-selling Kalkreaktor (Calcium Reactor) in Germany has become even better. It completely replaces Kalkwasser, 1 or 2-part Calcium/Buffer powder & liquid dosing. The new and improved Korallin kalkreaktor allows a simple, elegant and high efficiency production of calcium hydrogen carbonate including the necessary balanced carbonic acid. Sit back and watch your aquarium`s pH and dKH being kept at optimum levels. Together with our reliable CO2 System, this is the most maintenance-free Kalkreaktor setup in the world.

Ca2+ + 2HCO3 = Ca(HCO3)2 = CaCO3 + H2CO3 Calcium + Hydrogen Carbonate =
Calcium Hydrogen Carbonate = Calcium Carbonate + Carbonic Acid
A Kalkreaktor setup (ie: one with CO2 System and CaCO3 media) is expensive only at the beginning. You save money in the long term because a 5-pound CO2 refill lasts you 1.5 years on our Kalkreaktor (and only ours) while a 7-kg CaCO3 media lasts you up to 1 year! And no more tedious daily Calcium dosing. A pH Controller is not required for our Kalkreaktor because there is no chance for the excessive CO2 to escape into your system like ALL other brands on the market. A pH Monitor is a nice equipment to have for fast pH measuring. Though pH Test Kit and pH Pen-monitor can still be used for this purpose.


Features:
  • Top-loading & access w/ enhanced O-ring seal
  • `Auto-fill` Integrated Bubble Counter on one water circuit (ie: water never evaporates)
  • Detachable Tru-Union couplings w/ O-rings for easy handling, safe shipping, upgrading and leak proof
  • Integrated `industrial-grade` Brass Check Valve from German Air Pressure Systems to prevent back flow of pressurized saltwater
  • Improved engineering for stronger water circulation and suction
  • Secure German airline tubing connectors
  • Medical-use Miniature Quick Disconnect Couplings w/ shut-off 3 Inlet & outlet facing same direction
  • Special elbow for flexible airline tubing mounting
  • Heavy-duty Excelon construction w/ no unsightly and fragile hangover tubing
  • Top pump-mounting design
  • Self-suction water intake by the silent Eheim pump eliminates the use of a dedicated powerhead, gravity-fed or tee-off methods. It also serves for water recirculation.
  • Water circuit interruption in case of CO2 overdose—our exclusive CO2 Safety Feature
  • Visual excessive CO2 check w/ ventilation valve for quick release
  • Dual effluent outlets to suit different systems
  • Aspirating-Venturi technology utilizes only 10 CO2 bubbles/min. and up—most efficient use of both CO2 gas and CaCO3 media
  • Micro-adjustable miniature ball valve to maintain a consistent effluent drip rate
  • Slightly larger (German size) airline tubing for more consistent water flow
  • Strainer to protect Eheim pump from loose media particles

 

 
 
Built with SmartStore.biz 5Shopsystem SmartStore.biz 5:
Der schnelle und einfache Weg zum erfolgreichen Online-Shop